Suche
  • Auf Bussemeierart
  • 02308 | 120771
Suche Menü

Achtung Denkmalschutz!

Die Ausstellung ”Hesekiel 47“ wurde zur Nacht der offenen Kirchen am 8. Juni 2014 in der ev. Kirche in Unna-Hemmerde eröffnet. Viele Besucher konnten sich an den stimmungsvollen Wasserbildern erfreuen. Die Acrylgemälde zu der Bibelstelle Hesekiel 47, 1–12 entfalten im Kirchenraum eine ganz eigene Wirkung.
Hem.links.Detail14web
Aber wie können Bilder an Kirchenwände gebracht werden, wenn diese nicht angetastet geschweige denn verändert werden dürfen?
Kirchenräume – wie die Hemmerder Kirche aus dem 12. Jahrhundert – können eine wunderbare Umgebung für künstlerische Arbeiten sein und deren Wirkung noch verstärken. Aber wie kommen die Bilder an die Wände? Und bitte auch noch günstig!

Eine pfiffige Idee hat aus der Not eine Tugend gemacht. Es wurden Bauzäune ausgeliehen, die in ihren ”Fußklötzen“ sicher stehen und nicht mit der Wand in Berührung kommen. Am Drahtgeflecht lassen sich günstig die Aufhängung der Bilder, die Beleuchtung und die Beschriftungsschildchen befestigen.

Mir gefällt der Kontrast der Materialien, der ”Durchblick“ und das Unvollkommene der ”ollen Zäune“, die den Blick auf die Exponate schärfen. Eine Idee, die sich sehr gut auch in andere Kirchen transportieren lässt.

Hem.linkd.Detail4web Hem.links-Detail1web
Hem.links.Detail7web
Hem.re.komplettweb

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.